DIE KERWE IST ZURÜCK !!!

Die Kerwe-Tradition beim TV-Schützingen wurde am Sonntag, den 11.November wieder neu aufgelebt. Nachdem die traditionelle Kerwe beim TV nun schon drei Mal in Folge ausgefallen ist, hat sich die Vorstandschaft für dieses Jahr zu einem „remake“ entschlossen.

Bei herrlichem Herbstwetter kamen zahlreiche Gäste an diesem Sonntag ins Vereinsheim, um sich hausgemachte Schnitzel und selbst zubereitete Wildgerichte mit leckeren Beilagen und frisch gebackenen Kuchen schmecken zu lassen. Schnell war der herbstlich dekorierte Gastraum mit Leben gefüllt und es konnten nicht nur Gäste aus Schützingen und den umliegenden Gemeinden begrüßt werden, auch einige Besucher aus Pforzheim und Stuttgart waren herzlich willkommen.

Das hervorragende Wild aus unseren heimischen Wäldern wurde von Horst Maier aus Schützingen geliefert und von unserem Vorstand Sigi wieder mit viel Herzblut professionell zubereitet. Großen Wert legte das Küchenteam, wie immer, auf die Verwendung von frischen, regionalen Zutaten, sowie auf die Zubereitung aller Speisen ohne künstliche Zusatzstoffe. Bei unserem „Küchenchef“ kommt nur was frisch und gut ist in die Pfanne, in den Ofen und auf den Teller.

Leere Teller, lobende Worte, zufriedene Gäste – was will man mehr!!!

Und apropos „regional“: Der Wein und das Bier kamen auch von hier;)

Ein spitzen Service- und Küchenteam machte mal wieder einen hervorragenden Job und trotz einiger technischer Probleme hat der Ablauf so gut wie noch nie geklappt. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer vor und hinter den Kulissen!

Wir danken auch allen Gästen, die diesem Event durch ihren Besuch für die nächsten Jahre wieder eine Chance gegeben haben. Denn nach dieser positiven Resonanz wird es nächstes Jahr auf jeden Fall wieder eine Kerwe im TV-Heim geben.

Und zwar am 10.11.2019

 

 

 

B.I.G. Wanderung

 

Am 7.Oktober bei herrlichstem Herbstwetter wanderten 30 TV-ler begleitet von einem Vierbeiner rund um den wunderschönen Rotenberg in Stuttgart.

Wir fuhren in Fahrgemeinschaften zum Vaihinger Bahnhof, von dort mit Bahn und der S-Bahn nach Obertürkheim. Am Anfang der Wanderung ging es schweißtreibend durch die steilen und engen „ Stuttgarter Wengertstäffela „ hoch zu den Weinbergen. Oben angekommen am  Höhenrestaurant Katharinenlinde legten wir eine kurze Rast ein und genossen dieherrliche Sicht in Richtung Schwäbische Alb und den Schwarzwald.

Auf einem belebten Wanderweg vorbei an der Waldschenke 7 Linden ging es in Richtung Rotenberg  wir wurden immer wieder mit interessanten Ausblicken belohnt. Zwischen Reben, Wiesen und Waldrand näherte sich der Rotenberg, einer Grabkapelle der letzten Ruhestätte der 1819 verstorbenen Großfürstin Katharina und ihrem Gemahl, König Wilhelm I von Württemberg. Von hier konnten wir auf die Neckarorte Untertürkheim, Hedelfingen, Wangen und talabwärts Bad Cannstatt sehen. Vor uns präsentiert sich unsere Region in ihrer ganzen Charakteristik.

Durch Weinberge ging es zum nächsten Ziel, den Weinhof Württemberg.( Bruder von Wilhelm Zaiß) Verschiedene deftige Speisen wurden angeboten dazu so manch edler Tropfen.

Gut gestärkt marschierten wir talabwärts Richtung S-Bahn Untertürkheim, vorbei an Wilhelm Zaiß seinem Elternhaus wo seiner Zeit im gewölbten Keller der Film „ Tatort „  gedreht wurde. Mit der S-Bahn und der Bahn ging es zurück zu unserem Ausgangspunkt Vaihingen Enz.

Wir hatten mal wieder eine sehr schöne, anspruchsvolle Wanderung und waren uns einig die nächste kommt bestimmt!!

 

 

 

Herbstsporttag 2018

Dieses Jahr meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns. Vorhersage des Wetterberichts: Sturmböen und Regen. Doch Petrus hatte ein Nachsehen und lies es nur ein wenig nieseln und auch die Sturmböen hielten sich in Grenzen.So trafen sich am 23.01.2018 120 Sportfreudige, um am Schützinger Dreikampf teilzunehmen. Unser Verein stellte alleine schon ca. 40 Kinder und Jugendliche und lies sich dieses Jahr auch bei den Erwachsenen nicht lumpen. Dort gingen 8 Erwachsenen an den Start.

Um 11 Uhr morgens ging es mit den Kindern und Jugendlichen los. Es wurde gesprintet, geworfen und gesprungen was die Bahnen und Bälle hergaben. Rudi Aisenbrey tat sein Bestes beim Auswerten der Ergebnisse und konnte in kürzester Zeit die Urkunden der Kinder und Jugendlichen an Beate Kowollik übergeben. Die Organisatorin des Herbstsporttages überreichte den Kindern und Jugendlichen bei der Siegerehrung ihre Urkunden. Jeder Teilnehmer bekam neben seiner Urkunde großen Applaus für die erbrachte Leistung. Die jüngste Teilnehmerin kam aus Schützingen und machte mit 4 Jahren das erste Mal mit. Daneben gab es für unseren Verein zahlreiche ersten Plätze und einige Bestleistungen. Wir sind über alle erbrachten Leistungen sehr stolz und bedanken uns noch einmal bei allen jungen Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Um 14 Uhr ging es dann für die Erwachsenen los und der Wind nahm etwas zu, sodass ein zügiges Durchkommen im Vordergrund stand. Auch bei diesem Wettkampf waren die Leistungen zufriedenstellen, wobei hier, gerade bei den Schützingern, der Spaß im Vordergrund stand. Ebenso ging es darum, Vorbild zu sein und die Kinder für die Teilnahme an Wettkämpfen zu motivieren.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, bei allen Helferinnen und Helfern, sowie beim Organisationsteam, das wieder einen sehr schönen Herbstsporttag möglich machte.

 

 

 

Zeltlager 2018

Fast perfektes Wetter, viele Teilnehmer und sehr gute Verpflegung sorgten am Wochenende auf dem Sportplatz in Schützingen für ein super Zeltlager. In diesem Jahr hieß es: Eine Reise um Welt. Als am Freitag nach und nach die 31 Kinder und Jugendlichen und 19 Erwachsene eintrafen, ihre Zelte aufbauten und es sich mit Kaffee und den gespendeten Kuchen im TV Heim gemütlich machten, wurde nebenher an der Feuerstelle der Boden gewässert, da es
dieses Jahr doch sehr sehr trocken war. Zum Abend hin, als es dann ans Wurst und Stockbrot grillen am Lagerfeuer ging, war das Feuerchen etwas kleiner als sonst. Aber es reichte aus, um das Essen zuzubereiten.

Durch die Trockenheit entschied sich das Team bei der traditionellen Nachtwanderung gegen Fackeln, dafür ging es dieses Jahr mit bunten Leuchtluftballons los.

Samstag morgens fing es dann etwas an zu regnen, sodass der erste Teil der Reise um die Welt in die Turnhalle verlegt wurde. Das Verpflegungsteam verköstigte die Gruppen zum Mittag mit Fleischkäse, welcher von der Metzgerei Krone in Schützingen für die Kinder gesponsert wurde. Ein herzliches Dankeschön an Klaus Späth.
Als am Nachmittag die Sonne sich zeigte, hieß es schnell raus, um die Stationen im freien beenden zu können. Danach hieß es Wasser marsch: Die Wasserrutsche wurde ausgepackt, die den Kindern aber auch Leitern viel Spaß bereitete.
 Zur Stärkung gab es, nach der ausdauernden Wasserschlacht, am Abend Spaghetti alla Rosi. Nach getaner Arbeit wurde der Tag am Lagerfeuer mit Gitarre und Gesang beendet. Jedoch fing es wieder an leicht zu regnen, sodass man kreativ werden musste, und sich mit Schirmen vor dem leichten Regen schützen musste.
Aber was wäre ein Zeltlager ohne Nass von oben. Am Sonntag wurde etwas später als Samstags gefrühstückt und anschließend die Zelte abgebaut und alles aufgeräumt, denn zum Glück ließ sich die Sonne noch einmal blicken und trocknete die Zelte im Nu. Ein wundervolles Wochenende ging zu Ende und wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei allen Helfern, Teilnehmern und Besuchern bedanken. Vielen Dank an die Organisation sowie die Verpflegung. Wir hoffen dass es nächstes Jahr wieder so grandios wird.